Technische Hilfeleistung VU

Datum: 1. März 2017 
Alarmzeit: 10:05 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Sirene 
Art: hm1 
Einsatzort: Seelze 
Mannschaftsstärke: 1/6 
Fahrzeuge: TSF-W 


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Almhorst wurde am Mittwochvormittag um 10.05 Uhr zu einem Verkehrsunfall nach Seelze alarmiert. Da zuerst angenommen wurde dass eine oder mehrere Personen im Fahrzeug eingeschlossen waren, wurden die Ortsfeuerwehren Almhorst und Letter als Reserveeinheiten mit hydraulischem Rettungsgerät hinzualarmiert. Nach der schnellen Erkundung und Befreiung des Verletzten durch die Seelzer Kameraden konnten wir die Einsatzfahrt abbrechen und in die Wache einrücken. (Lars Volker)

 

Bericht Ortsfeuerwehr Seelze: Vermutlich krankheitsbedingt verlor ein auf der L390 stadtauswärts fahrender PKW Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte schwer mit einem entgegenkommenden PKW. Eine Kameradin der Ortsfeuerwehr Seelze welche Rettungsassistentin ist, kam vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes auf dem Weg zur Feuerwache an der Unfallstelle vorbei und leistete Erste Hilfe bei dem schwerverletzten Unfallverursacher, der zweite Fahrer wurde leichter verletzt. Der Schwerverletzte musste von uns schonend durch die Heckklappe seines PKW befreit werden und wurde von dem Rettungsdienst/Notarzt versorgt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden abgestreut.
Durch die Sperrung der Straße kam es längere Zeit zu Verkehrsbehinderungen.
Norbert Bittner (Pressesprecher Ofw Seelze), 01.03.2017

Bilder HAZ: http://www.haz.de