Brandeinsatz – Gebäudebrand

Datum: 20. Januar 2021 um 21:20
Alarmierungsart: DME
Einsatzart: b2
Einsatzort: Letter, Mittelweg
Mannschaftsstärke: 1-6
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Atemschutzrettungstrupp
  • TSF-W

Einsatzbericht:

Die Ortsfeuerwehr wurde mit der Atemschutzrettungs-Komponente zu einem Brand nach Letter alarmiert. 7 PA-Träger fuhren die Einsatzstelle an und gingen in Bereitschaft. 11 weitere Kameraden und Kameradinnen verblieben in der Almhorster Wache. Lage vor Ort: Es brannte im Terassenbereich eines Wohnhauses. Die Bewohner konnten sich jedoch selbst retten. Die Wohnung wurde durch die Rauchentwicklung beschädigt. Neben den Kräften aus Letter mit TLF, HLF und MTF war die Ortswehr Seelze mit HLF, TLF, DLK und ELW angerückt.

Bericht HAZ, 22.01.2021:

Foto: Feuerwehr

Akku verursacht Brand / Feuerwehr löscht Flammen schnell

Letter. Auf der Terrasse eines Reihenendhauses am Mittelweg in Letter hat es am Mittwochabend gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, konnten sich die Bewohnerinnen im Alter von 16, 57 und 81 Jahren unverletzt in Sicherheit bringen. Nachbarn hatten den drei Frauen geholfen und versucht, den Brand zunächst selbst zu löschen. Der Schaden an dem Gebäude wird auf rund 50 000 Euro geschätzt. Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass der defekte Akku einer Gartenschere das Feuer verursacht hatte.

Die Ortsfeuerwehren Letter, Seelze und Almhorst waren gegen 21.30 Uhr alarmiert worden, berichtet Stadtfeuerwehrsprecher Jens Köhler. Die Feuerwehrleute hätten dann in kurzer Zeit die Flammen löschen können. Allerdings mussten sie im Terrassenbereich die Wanddämmung aufbrechen, da dort weitere Glutnester entdeckt worden waren.

Nachbar eilt zur Hilfe

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover war der Brand gegen 21.20 Uhr auf der rückwärtigen Terrasse des Reihenendhauses entstanden. Ein direkt an der Terrassentür stehender Holzschrank für Gartengeräte brannte lichterloh. Durch die große Hitze des Feuers zerbarst die Glasscheibe der Terrassentür, was einen lauten Knall verursachte. Die Bewohner, die sich im Wohnzimmer aufhielten, wurden durch das laute Geräusch auf das Feuer aufmerksam und versuchten zunächst, den Brand mit einem Wassereimer zu löschen. Ein engagierter Nachbar klingelte kurz danach und brachte sie aus dem teilweise verrauchten Reihenhaus.