Brandeinsatz -Dachstuhlbrand-

Datum: 29. April 2021 um 13:29
Alarmierungsart: DME
Einsatzart: b2
Einsatzort: Dedenden, Altes Dorf
Mannschaftsstärke: 1-6
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Atemschutzrettungstrupp
  • TSF-W

Einsatzbericht:

Der Atemschutzrettungstrupp ist nach Dedensen zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand abgerückt. 7 PA-Träger sind mit dem TSF-W den Einsatzort angefahren, 5 weitere Kameraden verblieben als Bereitschaft in der Feuerwache.

Bericht in der HAZ, online:

 

Die Feuerwehr musste die Stromverbindung zum Haus kappen.

Die Feuerwehr musste die Stromverbindung zum Haus kappen. Quelle: Michael Scheller
 

Blitz trifft Stromanschluss

Der Blitz sei in den Stromanschluss eingeschlagen und habe eine Lampe praktisch aus der Wand gesprengt, sagte Dedensens Ortsbrandmeister Rene Corterier, der die Einsatzleitung hatte. Wie genau die Frau verletzt wurde, ist unklar. Weil zunächst nicht sicher war, wie sich die Situation entwickeln würde, waren neben der Ortsfeuerwehr Dedensen auch die Ortsfeuerwehren Gümmer, Lohnde und Seelze sowie das Fahrzeug der Einsatzleitung alarmiert mit insgesamt 70 Personen vor Ort.

Feuerwehrleute untersuchen Gebäude

Durch den Blitzeinschlag sei es zu einer leichten Rauchentwicklung gekommen, berichtet Corterier. Glücklicherweise sei aber kein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr untersuchte das Gebäude mit einem Trupp unter Atemschutz und der Wärmebildkamera auf mögliche Brand- und Glutnester. Die Wucht des Einschlags zerstörte die Gebäudehauptsicherung und drückte den Strom zurück ins Netz. Um das Gebäude spannungsfrei zu bekommen, entfernte die Feuerwehr die Sicherung und informierte den Stromanbieter.